Darf ein Dienstleister auf dem Firmenrechner ein Screencast erstellen? 

Die konkrete Fragestellung lautet:

Eine Firma beauftragt einen externen Dienstleister (z.B. IT-Unternehmen) mit der Wartung des Systems.

Darf von der Tätigkeit des Dienstleisters auf dem Firmenrechner ein Screencast erstellt werden?

Falls ja: welche Voraussetzungen gelten hier? Muss z.B. der Dienstleister über die Aufnahme informiert werden?

Regelfall:

Man kennt die Person, die die Tätigkeiten vornimmt
 --> Verarbeitung personenbezogener Daten!

-->Screencast kann erstellt werden, sofern eine Einwilligung vorliegt.

--> Falls keine Einwilligung vorliegt: Stichprobenkontrolle
(gestützt auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO) zulässig.

Stand: 09.03.2022