Wie ist FontAwesome datenschutzrechtlich zu bewerten?

Was ist „FontAwesome“?

FontAwesome bietet eine Web Icon Library. Um die Icons anzeigen und laden zu können, werden bei FontAwesome (wie bei der der Verlinkung von GoogleFonts) die IP-Adresse beim Aufruf übertragen. Somit werden personenbezogene Daten im Sinne der DSGVO erfasst.

Für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die FontAwesome vornimmt, benötigt man eine Rechtsgrundlage nach Art. 6 DSGVO.

--> Einwilligung!

Fällt FontAwesome in die gleiche Kategorie wie Google Fonts?

Antwort:

Ja, wenn Google Fonts dynamisch per Link eingebunden wird, kann man FontAwesome damit vergleichen.

Zum Thema Google-Fonts finden Sie auch in unserem FAQ Bereich auf der Website.

Stand: 04.05.2022

Unter welchen Voraussetzungen ist der Einsatz von Google Optimize unbedenklich?

Google Optimize ist ein A/B-Testing-Tool

Grundsätzlich: Auch ohne Cookies ist Google Analytics einwilligungspflichtig, insbesondere wegen der Verarbeitung der Analysedaten immer in den USA.

Im Speziellen: Sofern man Google Optimize zur anonymen Auswertung nutzen kann, dann ist das DSGVO-konform. Wenn Voraussetzung aber die Nutzung von Google-Analytics ist (=Standardfall!), dann nur mit Einwilligung der Nutzer.

Voraussetzungen eines rechtskonformen Einsatzes wären damit:

  1. Einwilligung der Nutzer
  2. Abschluss von Standardvertragsklauseln
  3. Aufnahme in die Datenschutzerklärung
  4. Daten-Transfer-Folgenabschätzung

Hier finden Sie eine gute Übersicht mit Checkliste

Stand: 23.03.2022

Wie kann ich in der Datenschutzerklärung der Homepage hervorheben, das wir Google Fonts lokal eingebunden haben?

Die lokale Einbindung von Google-Fonts muss gar nicht in die Datenschutzerklärung aufgenommen werden.

Begründung:
Es werden keine personenbezogenen Daten verarbeitet.

Stand: 09.03.2022

Wir (Softwareagentur) haben bei diversen Webseiten unserer Kunden Google Fonts verwendet und bisher nicht lokal eingebunden. Was müssen wir jetzt tun?

Vorschlag für die nächsten Schritte:

  1. Kunden informieren über aktuelles Urteil https://rewis.io/urteile/urteil/lhm-20-01-2022-3-o-1749320/
  2. Google Fonts lokal beim Kunden einbinden
  3. Verantwortlich nach Außen ist die „Verantwortliche Stelle“ = Impressum der Website
  4. Im Innenverhältnis kann evtl. Rückgriff genommen werden. Fragen in diesem Umfeld aber im Einzelnen ungeklärt.

 Dr. Korch in der NJW 2021, 978: folgende Fragen müssten an den EuGH gestellt werden:

  1. Ab wann besteht eine Erheblichkeits- oder Bagatellschwelle?
  2. Welche Anforderungen sind an die konkrete Darlegung eines Schadenspostens zu stellen, insbesondere, ob auch der Kontrollverlust oder das Gefühl der Ohnmacht genügt.
  3. Zur Beweislast hinsichtlich der haftungsausfüllenden Kausalität, insbesondere, wenn entgegen dem Wortlaut Beweiserleichterungen bis hin zur Beweislastumkehr angenommen werden.
  4. Ob ein materieller Schaden auch mit der vorgeschlagenen Methode der „dreifachen Schadensberechnung“ bestimmt werden kann.
  5. Ob dem Betroffenen ein Mitverschuldenseinwand, wie ihn § BGB § 254 BGB im nationalen Recht vorsieht, entgegengehalten werden kann.

Stand: 23.02.2022

Woraus ergibt sich der Anspruch auf Schadensersatz aus dem Google Fonts Urteil des LG München vom 20.01.2022? Wie hoch könnte ein solcher Schadensersatzanspruch theoretisch ausfallen?

  1. Aus Art. 82 Abs. 1 DSGVO; Auszug aus dem Urteil:

„Dem Kläger steht ein Schadensersatzanspruch aus Art. 82 Abs. 1 DS-GVO zu. Der Begriff des Schadens i.S.d. Art. 82 DS-GVO ist nach dem Erwägungsgrund 146 S. 3 dabei weit auszulegen. Die Auslegung soll den Zielen dieser Verordnung in vollem Umfang entsprechen, auch dem Ziel der Sanktion und Prävention (…). Ausreichend ist gem. Art. 82 Abs. 1 DS-GVO dabei auch ein immaterieller Schaden.“

  1. Theoretische Höhe des Schadensersatzes:

Bußgeld:
gestaffelt von 2%/10 Mio. EUR bis 4%/20 Mio. EUR, bezogen auf den weltweit erzielten Jahresumsatz des Unternehmens, je nachdem welcher der Beträge höher ist, https://dsgvo-gesetz.de/art-83-dsgvo/

Strafrecht:
jeweiliges nationales Recht

Stand: 23.02.2022

Ist Google Optimize datenschutzkonform einsetzbar? 

Google Optimize ist ein A/B-Testing-Tool

Grundsätzlich: Auch ohne Cookies ist Google Analytics einwilligungspflichtig, insbesondere wegen der Verarbeitung der Analysedaten immer in den USA.

Im Speziellen: Sofern man Google Optimize zur anonymen Auswertung nutzen kann, dann ist das DSGVO-konform. Wenn Voraussetzung aber die Nutzung von Google-Analytics ist (=Standardfall!), dann nur mit Einwilligung der Nutzer.

Stand: 23.02.2022

Was steht im Urteil des LG München vom 20.01.2022 zum Thema „Einbindung von Google-Fonts auf einer Website“, Az. 3 O 17493/20?

Sachverhalt:

Der Beklagte hatte Google Fonts per Link auf seiner Webseite eingebettet (und nicht lokal auf seinem Server gespeichert).

Der Kläger sah darin einen Anspruch gegen den Beklagten auf Unterlassung der Weitergabe von IP-Adressen des Klägers an Google aus § 823 Abs. 1 i.V.m. § 1004 BGB analog.

Rechtliche Würdigung:

  1. IP-Adresse ist ein personenbezogenes Datum
  2. 2. Einbindung von Google Fonts ist datenschutzwidrig und kann nicht durch das berechtigte Interesse nach Art. 6 Abs.1 f) DSGVO abgedeckt werden.
  3. 3.Unterlassungsanspruch, Auskunftsanspruch und Schadensersatz über EUR 100,- wurde vom Gericht bejaht.

Hier finden Sie das Urteil zum Thema "Google Fonts" 

Die Konsequenzen aus diesem Urteil sind ganz klar:

Stand: 16.02.2022

Verstößt Google-Analytics gegen die DSGVO? 

Es gibt schon lange Bedenken hinsichtlich Google-Analytics seitens der Datenschutzaufsichtsbehörden in Deutschland, v.a wegen des nahezu unbeschränkten Zugriffs von US-Behörden auf personenbezogene Daten.

Jetzt:

DSB sieht vor allem die allgemeinen Grundsätze der Datenübermittlung gemäß Artikel 44 DSGVO verletzt, da mit dem Statistikprogramm persönliche Nutzerinformationen an die Google-Konzernzentrale in den USA weitergegeben werden.

Google-Analytics vertößt gegen die Schrems II-Entscheidung des EuGH (= Privacy Shield gewährt kein angemessenes Datenschutzniveau).

Die vollständige Entscheidung finden Sie hier

Stand: 26.01.2022